s

Fenster PVC mit einer Kindersicherung


Fenster PVC mit einer Kindersicherung

Wenn man kleine Kinder die gerade anfangen zu Laufen im Haus hat, müsste man eigentlich die Augen rund um den Kopf haben. Man muss die Kinder ständig beobachten, damit sie nichts anrichten und damit sie sch nicht verletzen. Die Neugier der Kinder kennt nämlich keine Grenzen. Sie sind an allem interessiert und wollen alles anfassen und ausprobieren. Gerade wenn man in einem Wohnblock wohnt, sollte man aufpassen, das die Kinder nicht an die Fenster kommen. Ich habe spezielle Fenster PVC mit einer Kindersicherung gekauft. Die Sicherung besteht darin, dass man zuerst einen Knopf fest drücken muss um das Fenster zu öffnen. Für die kleinen Kinder ist es zu schwer, sie können es nicht alleine machen. So kann das Kind kein Fenster von alleine öffnen. Wem das noch zu wenig ist, kann solche Fenster kaufen, die mit einem Schlüssel geöffnet werden. Wenn man den Schlüssel so versteckt, dass die Kinder nicht ran kommen, besteht auch keine Gefahr, dass die Kinder alleine die Fenster öffnen. Bei dem Kauf von neuen Fenstern sollte man gründlich überlegen ob man vielleicht solche Fenster in der Zukunft brauchen würde. Wenn man sofort solche Fenster kauft, spart man Geld und Zeit.Unser ältester Sohn ist gerade ausgezogen und in sein Zimmer, was im Dachgeschoß liegt, wollte sein jüngerer Bruder einziehen

Fenster PVC im Dachgeschoss falsch montiert


Lieder war es in keinem guten Zustand und deshalb wollten wir erst das Zimmer renovieren, bevor unserer Jüngster dort einzieht. Die Priorität war das Fester, denn es war nicht ganz dicht. Wir hatte ständig Probleme, weil es dadurch zog und es im Winter ziemlich kalt war. Aus diesem Grunde wollten wir Fenster einsetzten. Dafür engagierten wir ein kleines Bauunternehmen. Das war ein großer Fehler, was sich allerdings im Nachhinein heraus stellte. Als die Fenster eingesetzt waren, das Zimmer mit neuem Boden ausgelegt war und die Wende tapeziert waren, haben wir bemerkt, das regen durch die Fenster PVC durch kam. Die Fenster waren falsch montiert und nicht dicht genug. Die Baufirma, die bei uns gearbeitet hatte, hatte gepfuscht. Damit konnten wir uns nicht abfinden. Weil die Firma alles bestritten hatte, mussten wir sogar vor das Gericht gehen. Wir haben sie verklagt und dach einem halben Jahr, hatte uns der Richter Recht gegeben und wir bekamen eine Abfindung. Das war ja auch das Mindeste, was wir in dieser Situation bekommen konnten.





Tag

/